Ausstellung zum
100. Geburtstag

Vom 07.12.2013 bis zum 16.02.2014 fand im Museum im Alten Rathaus in Neckargemünd eine gut besuchte Ausstellung statt.
      Wir arbeiten zur Zeit daran, die Ausstellung     
      virtuell auf dieser Plattform nachzubilden.

 

Kurt Thon

 

 

     

    

Willkommen bei einem Künstler
des romatischen Realismus!

Selbstportrait 1947Selbstportrait 1947

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurt Thon wurde am 16.06.1913 in Waldenburg/Schlesien als zweiter Sohn eines Eisenbahners geboren. Obwohl das große Zeichentalent von Kurt Thon bereits in der Schule erkannt wurde, wollte er unbedingt Konditor werden, doch seine große Begabung fand immer wieder Bewunderer und Förderer und setzte sich schließlich durch.Er wurde Schüler des Landschaftsmalers Paul Odoy.

Dann zog es ihn hinaus in die Ferne. Über Stolpemünde /Hinterpommern wurde die Ostsee mit den Bädern Rügen, Wollin und Usedom zu seinen Stationen. Er wurde Soldat und auch hier bediente man sich seines Talents und man entschied sich für seine Mitarbeit bei der künstlerischen Ausgestaltung des Kaserenkomplexes Neustadt/Oberschlesien.

Es folgten der Kriegseinsatz in Polen, Frankreich und Russland und wiederum kam er nach Samland, beim Kampf um Ostpreußens wurde er verwundet. Der Abtransport nach Kopenhagen , Jütland, Dänemark und die Internierung bei Büsum in Schleswig Holstein.

Da es ein Zurück in den Osten nicht mehr gab, verschlug es ihn 1945 nach Neckargemünd. 1947 kamen seine Frau und seine 3 Kinder von Selb nach Neckargemünd. Durch das Deutsche Rotkreuz haben sie sich wiedergefunden.

1981 zogen die Eheleute Thon zu der Tochter nach Neckarsteinach / Darsberg.

Kurt Thon verstarb sieben Jahre nach seiner Frau am 27.10.1998